Online Neukunden Systeme für Unternehmer

Ich helfe Dir Dein Unternehmen im Internet richtig zu positionieren und zeige Dir Schritt für Schritt Systeme, um Umsatz zu generieren oder Du lässt es für Dich machen von uns. Unverbindlich Fragen stellen per WhatsApp (+49) 0151/66431926

​Leads online generieren im Vertrieb und Verkauf

Leads online generieren im Vertrieb und Verkauf ist eine der größten Herausforderungen überhaupt in der heutigen Zeit. Das Internet ist das neue “Verkaufsgebiet”, weil Kunden heute anders kaufen. Und es ist nicht mehr so wirklich einfach im Internet wie es mal war. Wer behauptet es sei einfach ist ein Narr. Fakt ist das 80% bereits eine Entscheidung getroffen haben bevor sie Kontakt zum Vertrieb aufnehmen. Kunden haben die Kontrolle übernommen. Wer als Verkäufer stört hat verloren. Vertreiber und Verkäufer müssen lernen auf lange Sicht hin zu planen. Wir investieren in Menschen, die irgendwann mal Kunden werden. Das ist eine wichtige Erkenntnis. Der effektivste “Pitch” im Internet Zeitalter besteht darin dem Kunden oder Interessenten Hilfe glaubwürdig anzubieten. Um Leads online generieren zu können musst Du erstmal die Spielregeln der neuen Verkaufsgebiete lernen. Los geht es.

Leads online generieren im Vertrieb und Verkauf

Inbound Marketing als Werkzeug zu begreifen

Inbound Marketing ist die neue Vertriebsart im digitalen Zeitalter. Inbound Marketing bedeutet von Kunden oder Interessenten wie zb mögliche Vertriebspartner/Geschäftspartner im Internet gefunden zu werden, die nach Produkten, Dienstleistungen, Unternehmen, Lösungen etc suchen. Um Leads online generieren zu können ist es erforderlich die bisherige Denkweise als Vertriebler zu überdenken. Sonst versuchst Du einen Ferrari auf dem freien Acker zu fahren. 

 

 

Leads online generieren im Vertrieb und Verkauf

Verkaufen hat sich verändert, weil der Kunde sich verändert hat

 

 

In jedem Vertrieb und Verkauf geht es immer darum wer die meisten Kontakte machen kann, hat auch den meisten Erfolg beim eigentlichen Verkaufsakt. Das ist eine relativ einfache Rechnung. Ich habe beispielsweise jahrelang im Haustür Vertrieb (Door to Door/ D2D) gearbeitet und es spielte nie eine Rolle, ob ich Staubsauger oder Strom Tarife verkauft habe, es ging immer nur darum eine möglichst hohe Anzahl an Haustüren abzuarbeiten.

Eine Typische Schlagzahl in dieser Branche ist “100 Türen pro Tag”, um 40 Gespräche zu erreichen. Von diesen 40 Gesprächen sind 30 “unqualifizierte Kunden” (zu alt, zu jung, Laufzeit bei Konkurrenz, schlechte Bonität usw).

Übrig bleiben 10 qualifizierte Kontakte (Leads) und hiervon machst Du im Schnitt 3-5 Neukunden Abschlüsse pro Tag. 2-3 Neukunden Abschlüsse schafft jeder, der fleißig arbeitet – ganz unabhängig von der “verkäuferischen” Qualität! Wer seine Fähigkeiten jedoch verbessert und fortlaufend nach höheren Zielen strebt, der kann auch 5 bis 10 gesunde Neukunden Abschlüsse pro Tag erreichen im Strom Tarife Business an der Haustür. Fällt Dir was auf ? Das ist exakt die Verfahrensweise was heutzutage als Funnel System bezeichnet wird und nicht selten als Mega Neuheit verkauft wird.

Diese Zahlen waren Mitte der 2000er Jahre nichts ungewöhnliches. Die alten Systeme und Strukturen neigen sich jetzt aber dem sicheren Ende zu und für viele Branchen gilt Alarmstufe Rot. Für andere Sparten wiederum ist es einfach zu spät. Kein deutsches Unternehmen kann Amazon in den nächsten 5 Jahren ernsthaft gefährden. Das ist allerdings kein Grund die Segel zu streichen. Heute mehr denn je gilt „, Jetzt erst recht“. Wer das System Internet verstanden hat, kann es auch so nutzen, dass man am Erfolg von Plattformen wie Amazon und Ali Baba partizipiert.

 

 

 

Check24 weiß wie man Leads online generieren kann

Unsere National Helden sind trotzdem in Gefahr

 

 

 

Des einen Tod, ist des anderen Brot. Eine Weisheit, die voller Zynismus ist und trotzdem bleibt es die nackte Wahrheit. Auch wenn es einigen nicht schmeckt, verständlicherweise.

 

Check24 erwirtschaftet ca 330 Millionen Euro Jahresumsatz was einem Plus von 60 Prozent entsprach laut einem Bericht von 2016 im Handelsblatt. Das Unternehmensziel von Check24 ist demnach ein jährliches Plus von mindestens 30 %, so das Unternehmen selbstWachstum wovon die meisten nur träumen können.

Keine deutsche Distribution für Strom, Gas und Telekommunikation mit noch so vielen Vertriebspartnern im Außendienst kommt auf 30% Wachstum pro Geschäftsjahr, geschweige denn 60% Jahresplus. Und manche Distributionen rühmen sich damit so viele Vertriebspartner zu haben, dabei sind die meisten am hungern, weil sie kaum über die Runden kommen geschäftlich. Und ob eine Distribution (Strom Gas Tarife) in der heutigen Zeit auf 330 Millionen Euro Umsatz im Jahr kommt wage ich arg zu bezweifeln. Wenn, dann können es nur 1-2 Unternehmen sein ,die mir vorschweben.

Und wo kein Geld verdient wird, da wächst Unzufriedenheit und die Leistungen stürzen komplett weg.

 

Bei Check24 werden Traum Umsätze erwirtschaftet mit den selben Produkten und in der selben Branche. Was sich unterscheidet ist nur der Vertriebsweg. Check24 hat nichts mit Außendienst Akquise zu tun und auch nicht mit kalter Telefon Vermarktung. Das Münchner Unternehmen vermittelt die Verträge online.

Die Abschlüsse an sich werden auch klassisch gemacht, bis auf die Ausnahmen an Anbieter, die reine Online Tarife haben. Bedeutet das Check24 die Leads generiert, dann über einen Tarif Rechner bekommt der Online Kunde im Grunde die gleichen Tarife wie die Außendienst Teams , kann aber selbst entscheiden was er nimmt . Wechselt online, Unterlagen Kommen postalisch und Check24 betreut und pflegt seine Leads fortlaufend.

 

Die rosigen Zeiten sind vorbei, als Haustür Vertreter selbst mit simplen DSL Verträgen einen bar bezahlten Ferrari fahren konnten und auch die Zeiten, in denen die Anbieter großzügige Provisionen zahlen konnten.

Das Außendienst Geschäft im klassischen Sinne ist nicht mehr profitable.

Wenn man bedenkt, dass selbst im Strom Vertrieb teilweise Stornohaftungen von bis zu 36 Monaten Realität sind, dann sollte jeder erkennen das die Ufer trockener geworden sind. Parallel dazu aber absolut rosige Aussichten im Online Geschäft. Der Kunde bekommt Online auch viel bessere Bonis.

 

 

In der digitalen Welt sind Interessenten und Kunden nur einen Mausklick von ihren gesuchten Informationen entfernt. Niemand braucht noch nervende Akquise Soldaten, die ungebeten anschellen und meistens in den Momenten; wo es überhaupt nicht passt. Ein ganz beschissener Start mit einem potentiellen Kunden, wenn wir ehrlich zu uns selbst sind.

 

Vertrieb und Marketing rücken nicht nur näher zusammen, sondern sie werden zu einer Einheit, in der, der Anteil des Marketings der Dominante Part ist.

Ich habe persönlich einiges an Produkte und Dienstleistungen an getestet, ob sie vermarktbar sind über das Internet. Vor allem deswegen weil sich lange das Gerücht unter den Unternehmern hartnäckig gehalten hat, dass reale Wirtschaft nicht im Internet vermarktet werden könne. Für den Direktvertrieb war das Internet sogar lange Zeit kategorisch ein rotes Tuch.

Von Strom und Gas Tarifen, Pelletheizungen, Solaranlagen, Nahrungsergänzungsmittel, Kosmetik, exklusive Öle über medizinische Pflaster und Software. Jeder Vertriebler kann mit einer klugen und einem langfristig angelegten Strategie Plan sich selbst duplizieren, mehr verkaufen, mehr Kontakte generieren, größere Teams aufbauen usw

 

Es ist tatsächlich so, dass ein gutes System wie ein Mitarbeiter funktionieren kann, der 24 Stunden verkauft. Das gesamte Jahr über.

Jedoch heißt das NICHT, dass man alles auch online verkaufen soll/kann bzw muss. Vielmehr geht es darum online gefunden zu werden und offline findet das eigentliche Geschäft statt wie zb bei einem Handwerker, einem Restaurant, aber eben auch bei einem Versicherungsmakler, Immobilienmakler, Finanzdienstleister, Vertriebler und Verkäufer jeder Branche.

 

Im folgenden gehe ich auf zwei Vertriebstools ein, die ganz klar dazu gehören wie die Vertreter Mappe zum Vertreter. Sicher hast Du davon bereits oft gehört,aber wahrscheinlich weißt Du noch nicht genügend darüber, um tatsächlich im Geschäftsalltag diese Werkzeuge so routiniert einzusetzen wie ein Maler seinen Pinsel, um neue Kunden und Interessenten zu gewinnen.

 

 

Blogs als Lead Magnet
Online Vertrieb bedeutet sich da zu positionieren wo sich die eigene Zielgruppe aufhält (im Internet)

 

 

Wer effektiv und vor allem effizient bloggt hat mehr Traffic (Webseiten Besucher) ,generiert mehr Leads online, und generiert als Unternehmer mehr Neukunden Abschlüsse. Als ich aktiv Strom und Gas Tarife verkauft habe, hatte ich Kunden in Städte und Dörfer, die ich nie gesehen habe. Von manchen Orten habe ich zuvor nie gehört. Und trotzdem haben mir diese Leute vertraut und haben bei mir ihre Tarife wechseln lassen und nicht beim Vertreter, der während der Mittagszeit anbimmelt, aber auch nicht über ein Internet Vergleichsportal.

 

Verkaufen hat sich verändert, weil der Kunde sich verändert hat

 

 

 

Diese Kunden habe ich über ein großes Empfehler Netzwerk gewonnen zb hatte ich verschiedene Blogs zum Thema Tarife wechseln. Ich habe mit Hilfe von Content Marketing diese Menschen von mir überzeugt, obwohl ich etwas angeboten hab, was jeder anbieten kann. Jedoch ist meine Arbeitsweise, mein Einsatz für den Kunden und mein angewandtes Wissen unique (einzigartig).

Jeder einzelne von ihnen wurde freiwillig zu meinem persönlichen Supporter und das ohne einen einzigen Pfennig Werbebudget.

 

Auch im Teamaufbau war ich früh am experimentieren mit dem Internet. Ich habe festgestellt, dass man die Massen Akquise automatisieren kann. Dann diesen aufgesetzten Automaten entsprechend bewerben. Beispielsweise habe ich für verschiedene Führungskräfte und Teams Webseiten als Landingpages bauen lassen. Mit einer Geschäftspräsentation in der entsprechenden Sprache und einem automatischen Follow Up (automatische E-Mail Serien) in ebenfalls selbiger Sprache.

Mit diesem System konnte ich allein über Facebook Bezahlwerbung automatisch neue Vertriebspartner Leads in Malaysia, Philippinen und Indonesien gewinnen. Ohne ein einziges Mal mit diesen Menschen live zuvor gesprochen zu haben…Und alles automatisiert. Ja es ist möglich, aber nicht von jetzt auf gleich und vorang hat immer ein eigener Blog.

 

Wenn der Kontakt dann tatsächlich Vertriebspartner wird, dann schaltet sich eine vor Ort Führungskraft, die zuvor installiert wurde.

Viele Vertriebsunternehmen stellen ihren Vertrieblern eine kostenfreie Webseite zur Verfügung oder zum Selbstkostenpreis. Diese Art von Webseiten sind nicht geeignet für ein strategisch kluges Lead Generierungs System. Unsere Kunden und Interessenten suchen in den meisten Fällen in Suchmaschinen nach Informationen zb Google und YouTube. Ja richtig gelesen, Youtube ist auch eine Suchmaschine, sogar die zweitgrößte nach der Mutter Google.

Und wir kommen nur in den Genuss von Suchmaschinen gelistet zu werden, wenn die Webseite regelmäßig sich verändert d.h neue Inhalte (Content) eingepflegt werden. Das lassen diese fixen Webseiten entweder gar nicht zu oder nur bedingt.

 

 

 Leads online generieren mit einem eigenen Blog

Gute Blogs erzählen gute Geschichten, teilen nützliche Erfahrungen und/oder vermitteln wertvolle Tipps in Form eines Coaching Blogs.

 

Beispiel für einen Versicherungsmakler

Versicherungsmakler Mustermann aus Duisburg hat sich auf Yacht,- und Schiffsversicherungen spezialisiert. Das ist eine profitable Nische, aber auch anspruchsvoll. Der Versicherungsmakler hat einen eigenen Blog aufsetzen lassen und einen Youtube Kanal.

Jede Woche gibt es einen Blogartikel, ein YouTube Video und ein Bonus an die Newsletter Abonnenten.

Themen seines Blogs sind all jene, die seine potentiellen Kunden beschäftigen zb was kostet eine Schiffsversicherung ? ; welche Möglichkeiten gibt es für Yacht Besitzer sich zu versichern? usw

 

Dazu dreht er jede Woche ein 7 minütiges Youtube Video, indem er zb einen Yacht Besitzer interviewt zum Thema die richtige Pflege einer Yacht, bestimmte Routen auf dem Rhein usw

Der gesamte Content wird in den sozialen Netzwerken verteilt, kommentiert und gelikt. Natürlich gibt es viel mehr Möglichkeiten, um die eigenen Inhalte Reichweitenstark zu verbreiten.


Szenario:

Ein Yacht Besitzer googelt nach einem Versicherungsmakler für Yachten,- und Schiffsversicherungen und findet neben vielen Standard Webseiten (zb auch schlechte Blogs die eher an Litfaßsäulen erinnern) auch den Blog und YouTube Kanal von Versicherungsmakler Mustermann aus Duisburg.

 

Duisburg ist die einzige Stadt, die an Rhein und Ruhr liegt. Zudem haben wir den größten Binnenhafen Europas und da bleibt es nicht aus, dass der Bedarf an spezifischen Versicherungen steigt. In der Regel trifft man hier auch auf gut betuchte Leute und die sind Erfolg gewöhnt. Somit wissen sie Qualität zu schätzen, zudem verfügen sie über großartige Netzwerke. Das bedeutet das es durchaus möglich ist mit einem guten Kunden, den Du online gewinnst, gleich einen Multiplikator zu gewinnen, der einem Türen öffnen kann. Umso wichtiger ist es sich intelligent und wohlüberlegt zu vernetzen.


Content war vor vielen Jahrzehnten schon King

Content is King, sagen die Marketing Experten und manche tun so, als hätten sie eine neue Strategie entwickelt.  Stimmt nicht! Bereits Unternehmer wie Dr. Oetker haben Content Marketing Strategien sehr erfolgreich eingesetzt. Der einzige Unterschied zwischen damals und heute ist: Durch die Digitalisierung kann jeder Unternehmer Content Marketing Strategien umsetzen. Damals war ein Haufen Geld nötig, um wie bei Dr Oetker tolle neue Rezepte auf die Backpulver Päckchen aufzudrucken. … die Kleinen Rezept Tipps auf der Rückseite sind ein echtes Erfolgsgeheimnis von Dr Oetker.

 

Auch Maggi hat mit dem Maggi Küchen Studio bereits in der Offline Welt Content Marketing und Storytelling erfolgreich eingesetzt. Nur das es damals nicht Content Marketing hieß.

 

Die riesige Chance ist das jeder Unternehmer Millionen Klicks Kampagnen aufziehen kann ohne ein TV Studio und einen großen Batzen an Werbebudget je nach dem an was für einem Wochentag, zu welcher Uhrzeit, zu welchem Ereignis usw. Logisch das eine Sekunde zwischen der Champions Leauge teurer ist als vor dem ARD ZDF Morgen Magazin.

 

 

Authentisch sein und Position beziehen

 

Ein Restaurant Inhaber kann seine vorhandene Restaurant Küche verwenden, um jede Woche zu zeigen wie Luxus Gerichte unter 20€ nachgekocht werden, geht mit der Kamera einkaufen, zeigt worauf es ankommt, wo man was bekommt etc authentisch sein, nicht verklemmt sein, ein Selfie Stick und eine 100 € Kamera für den Start und los geht s. Wichtig ist erstmal ins Handeln zu kommen. Wer auf den perfekten Moment, dem perfekten Inhalt und der perfekten Webseite wartet ,wird möglicherweise nie aus den Startlöchern kommen.

 

 

Oder wie wäre es mit einem Maler Lackierer, der Tipps zum tapezieren filmt oder ein Kosmetik Vertreter, der sein eigenes QVC auf YouTube hochzieht?

 

Über den produzierten Content generiert  unser fiktiver Herr Mustermann Traffic (WebseitenBesucher) und zwar qualitativen Traffic, da dieser Kontext bezogen ist. Die Leute suchen aktiv nach einer Information und besuchen meinen Blog. Wenn Mustermann sie überzeugt, dann tragen sie sich entweder in eine E-Mail Liste ein oder füllen sogar direkt Kundenanfragen aus.

In Zukunft wird auch die effektivste Werbung keinen Erfolg haben, wenn Unternehmer nichts zu sagen haben digital und auch keine eigene digitale Identität besitzen. Allerdings bedeutet das nicht den Clown zu spielen vor der Kamera, um auf diese Weise bekannt wie ein bunter Hund zu werden. Das macht Dich auch nicht zu einer ertragreichen Marke.

 

 

 

Die Suche nach dem Heiligen Gral ist aussichtslos! Digitaler Erfolg ist nichts, was von alleine kommt oder eingekauft werden kann!

 

 

Versicherungsmakler verklagen Vergleichsportal Check24

Und trotzdem ist das neue Versicherungsbusiness von Check24 nicht mehr aufzuhalten

 

Das Handelsblatt berichtete im März 2016 darüber, dass sich Versicherungsmakler zusammengetan haben, um das deutsche Online Unternehmen Check24 zu verklagen. Seit meiner frühesten Kindheit bin ich ein Bruce Lee Fan und dieser sagte mal sehr schön und passend “Es wird derjenige angegriffen, der den Ball hat”.

 

 

In diesem Fall liegt der Ball bei Check24 und während der größte Teil des deutschsprachigen Vertriebs geschlafen hat und nicht wenige Unternehmer nicht daran geglaubt haben, dass Vertrieb und Internet je funktionieren könnte. Damals eine Berechtigte Frage.

Deutsche Unternehmer sollten sich nicht gegenseitig zerfetzen, sondern Energien und Synergien bündeln, um gemeinsam großartiges zu schaffen, denn der wahre Gegner steht bereits in den Startlöchern und mit dem ist nicht gut Kirschen essen und lässt sich von Abmahnungen und Klagen nicht aufhalten: Google.

 

Vom Vertriebler zum Stammesführer
Deine Zielgruppe ist Dein Stamm und Du der Anführer

In den alten Zeiten hörte ich den Spruch “die großen fressen die kleinen auf”. Das hat ihre Gültigkeit verloren, auch wenn es in Zeiten von Google, Amazon und Apple nur schwer nachvollziehbar ist. Heute gilt “der schnelle frisst den langsamen”.

Kleine und mittelständische Unternehmen haben beste Aussichten online ein größeres Geschäft aufzubauen als ein Konzern. Vertriebler haben die Möglichkeit mehr Neukunden Geschäft zu generieren als eine ganze Vertriebsmannschaft.

Dafür muss man authentisch sein und sich quasi erden, um Bodenhaftung zu gewinnen. Denn Du musst verstehen wie Deine zukünftigen Kunden oder Vertriebspartner denken, fühlen und was sie beschäftigt. Du musst Deine Zielgruppe kennen, wie ein Stammesführer seinen Stamm kennt. Ein guter Stammesführer kennt sich in allen wichtigen Belangen aus, die seinen Stamm betreffen. Ob es Kultur ist, Gewohnheiten, Probleme, Verhalten, Charaktereigenschaften oder eben die Geschichte.

 

Er weiß wer seine Pappenheimer sind, wer zur Unruhe und wer zu Ängsten neigt. Er weiß wer gut lebt und wem es eher schlecht wie recht geht.

Wer seine Zielgruppe wirklich kennt und sie mental verstanden hat, dann ist es nicht mehr schwer mit “gezieltem Content” die Menschen auf Deinen Blog zu führen. Sei es über Suchmaschinen, soziale Netzwerke oder auch Bezahl Werbung. Die Reise ist mit einem Blog jedoch nicht beendet. Der Blog ist die Basis Deiner Marketingzentrale.

 

 

Klarer Kontext ist wichtig für gute Konversion

Wie viele Besucher brauchst Du, um eine E-Mail Adresse zu gewinnen?

 

Wichtig ist schließlich auch, dass die Webseiten Besucher auch bleiben und nicht gleich wieder weg klicken zur nächsten Webseite. Im optimalen Fall hinterlässt der Besucher uns eine E-Mail Adresse und im besten Fall kauft der Webseiten Besucher beim ersten Besuch etwas. Im schlechtesten Fall und zugleich dem häufigsten Fall, klicken die meisten Webseiten Besucher wieder weg. Das passiert deswegen so häufig, weil die zuvor genannten Fehler gemacht werden zb Content ist nicht Zielgruppen orientiert.

 

 

2.) E-Mail Marketing – Von Unternehmern völlig unterschätzt als mächtige Umsatzmaschine

 

 

E-Mail Marketing ist eine absolut wichtige Disziplin für einen effizienten Vertrieb. Vertriebler müssen sich mit dieser Thematik auch auseinander setzen. Wenn Deine Zielgruppe wie ein Stamm angesehen werden kann und Du der Stammesführer bist, dann ist es doch wichtig Deinen Stamm zusammen zu halten, ihn zu pflegen und zu hegen,.

Alexander der Große oder Friedrich der Soldaten König waren deswegen so beliebt bei ihrer Armee, weil sie nicht dem typischen Feld Adel entsprachen. Sie waren Teil ihrer Community würde man heutzutage sagen.

 


 

 

E-Mail Marketing ist das ideale Werkzeug, um DAUERHAFT in Kontakt mit Kunden, Vertriebspartner, Geschäftspartner oder Mitarbeiter zu bleiben. Die Art und Weise wie Kunden kommunizieren hat sich verändert und deswegen müssen wir als Unternehmer jeder Branche die Beziehung zu Kunden überdenken.

 

Heute gilt es die Zielgruppe mit Respekt und Anstand zu behandeln. Niemals von oben herab, denn wir Vertriebler haben das Monopol auf den Kunden und die damit verbundene Kommunikation und Bindung verloren.

 

 

Liefer nützlichen Content ab (erstelle Blog Inhalte, Videos, Infografiken, Erklärvideos usw), der Deiner Zielgruppe wirklich hilft. Tipps, Tricks, ernsthaft gute Angebote usw. Aktionen wie Preise um 30% anheben, um am nächsten Tag Rabatte auf selbige anzubieten, ist eine Selbstmord Taktik. Das Internet Zeitalter ist zugleich ein Informationszeitalter …

 

Mach niemals, wirklich niemals den Fehler wie so manche Online Marketer, die ihre E-Mail Verteiler regelrecht vergewaltigen. Manche versenden beinahe täglich Affiliate Links und beinahe jede Woche kommt ein vermeintliches Highlight. Die Leute werden ausgepresst wie eine Zitrone und dieses Verhalten wird sich brutal rächen, denn diese Art von Marketing wird der User nicht mehr tolerieren und hart bestrafen. Das Thema wird sich im Internet herumsprechen und diese Art von Unternehmer werden ihr „ergaunertes“ Geld irgendwann aufbrauchen und dann folgen die Dürre Jahre. Und für so manche wird die Dürre nicht im siebenten Jahr beendet sein, sondern auf alle Zeiten.

 

 

E-Mail Marketing funktioniert nur dann dauerhaft gut und kann sogar einen ROI von 1 zu 40 erreichen laut führenden E-Mail Marketing Experten in den USA. Das bedeutet für jeden investierten Dollar werden 40 Dollar Umsatz gemacht. Bei 100 Dollar Invest, macht das 4000 Dollar Umsatz.

 

 

 

Mit solch sonnigen Zahlen werden oftmals verlockende Angebote verpackt, aber kein noch so tolles E-Mail Marketing Tool kann die authentische Beziehung und Kommunikation mit dem Kontakt ersetzen. Der Content (Inhalte) müssen einen starken Kontext zur Zielgruppe aufweisen und da muss Qualität und Dampf hinter sein.


Du siehst wir kommen immer wieder zurück zum Thema Blog, denn Dein Unternehmensblog hat den Job möglichst gut zu selektieren. Selektieren zwischen ernsthaft interessierte Leads (Kontakte) und weniger ernsthaft interessierte Leads. Und zwar noch bevor ein Funnel angeschlossen wird! Funnel System ist ein Verkaufstrichter… alle Kontakte werden durch ein System so selektiert das am Ende möglichst viele „zahlende Kunden“ entstehen. Auf dieses wichtige Thema werde ich noch in zukünftigen Blogs eingehen.

 

Zahlen, Daten und Fakten weshalb Du nur dann Leads online generieren kannst, wenn Du lernst ein ausgereiftes Online Marketing System aufzusetzen. Ich danke Hubspot Deutschland für diese Auswertungen und Studien.

 

70% klicken in Suchmaschinen Ergebnissen NICHT die bezahlten Links an, sondern organische Treffer. Organische Treffer erreichen wir mit guten Inhalten, die Suchmaschinen optimiert sind und von Suchmaschinen wie Google dem Nutzer anzeigt. Organische Treffer sind das Gegenteil von bezahlten Suchmaschinen Treffern zb via Google AdWords.

 

Internet Nutzer verbringen zudem 3 mal mehr Zeit (Minuten) auf einem Blog als auf einem Socialmedia Posting oder einer E-Mail.⅓ der Internet Nutzer verbringen mehr wie 3-4 Stunden im Netz. 10.3 Milliarden Such Abfragen allein über Google Deutschland jeden einzelnen Monat. 78% führen Recherchen nach Marken nur online.

 

79% der Erwachsenen nutzen das Internet. Als wäre all das nicht genug für die Vertriebler und Verkäufer Seele. So hat die EU längst beschlossen das unerlaubte Telefon Werbung bis zu 50 Tausend Euro Bußgeld kosten kann, pro Fall.

Mal abgesehen vom Image Schaden.


Dafür haben bloggende Unternehmer 55% mehr Webseiten Besucher. 57% der Unternehmer geben an, dass sie neue Kunden mit Hilfe eines Blogs gewinnen.

67% der B2C Unternehmer und 41% der B2B Unternehmer gewinnen Kunden dank Facebook. Inbound Marketing kostet zudem 62% weniger als traditionelle Werbung.

 

 

Gefällt Dir mein Artikel? Dann hinterlasse mir ein Like und teile den in den sozialen Netzwerken.

 

Du hast eine Frage zum Thema? Benutze das Kommentarfeld und ich antworte Dir.

 

Du hast eine individuelle Frage? Dann schick mir Deine Frage via Facebook als Video und teile das Video in meiner Chronik. Ich antworte Dir zeitnah auf Deine Frage. Alternativ kannst Du mir Deine Frage per Snapchat schicken. Suche nach meinem Namen und snape mich an 🙂

 

Du willst ein eigenes Online Marketing Konzept, eine Strategie Beratung oder eine Dienstleistung wie Suchmaschinen Optimierung in Auftrag geben oder Dich über die Möglichkeiten informieren? Dann schick uns Deine Nachricht über das vorbereitete Formular (anklicken).

 

 

 

Quellenangaben:

Handelsblatt ⇒ Boom der Vergleichsportale (Check24 ist der King in Deutschland) und zum Thema Versicherungsmakler verklagen Check24 http://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/boom-der-vergleichsportale-check24-waechst-rasant/13311650.html

Zahlen, Daten und Fakten bezüglich statistischer Erhebungen ⇒ Hubspot Deutschland

 

 

Lass uns sprechen! Stell mir Deine Fragen